Aus der Wochenzeitung für das Emmental und Entlebuch vom 20. September 2018



Am 6. Oktober ist es soweit: Dann eröffnet in Walkringen der Dorfladen unter neuer Führung. Sowohl bei den neuen Pächtern wie im Dorf ist die Vorfreude gross.


Gross war der Schock in Walkringen, als die einzige Bäckerei mit integriertem Dorfladen im April kurzfristig schliessen musste. Die damalige Pächterin zog aus finanziellen Gründen die Reissleine, die ehemalige Bäckerei Jegerlehner stand vor dem Aus. «Mich erreichte die Nachricht in den Ferien», erinnert sich Claudio Benfatto, der mit seiner Familie in Bigenthal wohnt. Der einzige Dorfladen mit integrierter Postagentur sollte verschwinden, ein schlechtes Zeichen für die Bevölkerung. Per Zufall eröffnete seine Ehefrau Yael am 28. April, praktisch im Nachbarhaus der Bäckerei, ihre Massage-Stube. «Da zog ich meinen Freund Franco Tornatore zur Seite und fragte ihn: ‹Was meinst du, wollen wir den Laden zusammen weiterführen?›»

Erste Erfahrungen gesammelt 

Franco Tornatore und Claudio Benfatto kennen sich seit ihrer Jugend. Franco Tornatore führt heute in Wichtrach ein Malergeschäft, Claudio Benfatto ist seit Jahren als selbständiger Unternehmer im Verkauf tätig. «Mich interessierte die Gastronomie schon seit Langem», bemerkt Tornatore. Seit einigen Jahren besitzt er in der Region Wiriehorn eine Ferienwohnung. Als der Besitzer des dortigen Lebensmittelgeschäfts aufhören wollte, gründeten die beiden Männer kurzerhand die Buon Gusto nostrano GmbH. «Und nun führen wir seit Mai gemeinsam unseren ersten Laden», erzählt er und lacht. 

In Walkringen setzen die zwei Geschäftsinhaber auf die ausgebildeten Bäcker-Konditorinnen Bianca Zienau und Andrea Reinhard. Die beiden werden ab Oktober abwechslungsweise entweder in der Backstube oder im Laden tätig sein. 

Haben die Firmeninhaber nicht Angst vor dem finanziellen Risiko? Die Vorfreude und Motivation seien viel grösser als der Respekt vor der Aufgabe. «Wir dürfen unsere Kosten nicht explodieren lassen», bemerkt Claudio Benfatto und ergänzt: «Wir zählen auch auf die Mitarbeit einer Gymnasiastin, eventuell bieten wir noch einen Wochenplatz an.»

Der Kundenstamm sei zum Glück vorhanden, das hätten die ersten Reaktionen in der Bevölkerung in den letzten Tagen gezeigt. Die beiden Mitarbeiterinnen schwärmen ihrerseits vom positiven Feedback und können die Eröffnung kaum erwarten. «Wir möchten neben einem breiten Brotsortiment als Spezialität Torten in den verschiedensten Farben und Formen anbieten», sagt Bianca Zienau.

Wieder eine Postagentur 

Auch die Postagentur werde wieder einziehen, das sei nun definitiv, ergänzt Claudio Benfatto. «Wir spüren viel Unterstützung, auch von Seiten der Verpächter Ursula und Bernhard Jegerlehner.» Für das Quartett könnte es schon losgehen. Nur die momentan leeren Regale im ausgeräumten Laden warten noch darauf, gefüllt zu werden.

Eröffnung: Samstag, 6. Oktober, ab 6.30 Uhr.

20.09.2018 ::  Kathrin Schneider